Gastbestellung möglich
Versand innerhalb von Europa
Gratis Prämien im Warenkorb
Bequemer Kauf auf Rechnung
#fragfrada 05931-9252700
Sandstrahlkabine gebraucht kaufen - macht das Sinn?

Ein Werkstück aus Metall von alter Farbe, Rost und manchmal jahrzehntealtem Schmutz zu befreien, das ist eine Aufgabe, die sich am besten in einer Sandstrahlkabine erledigen lässt. Der geläufige Begriff „Sandstrahlkabine“ ist hierbei jedoch überholt, zumindest in Deutschland und weiten Teilen Europas.

Sand beziehungsweise Quarzsand kommt als Strahlmittel kaum noch zum Einsatz. Zum 1. Januar 2005 trat die Neufassung der Gefahrstoffverordnung der Berufsgenossenschaften in Kraft. Darin wurden neue Grenzwerte für den Einsatz von Quarzsand festgelegt. Diese Arbeitsplatzgrenzwerte erlauben den Einsatz von Quarzsand mit Anteilen von Quarz, Cristobalit und Tridymit als Strahlmittel im gewerblichen Bereich nicht beziehungsweise nur mit Ausnahmegenehmigung sowie der Einhaltung bestimmter Schutzmaßnahmen. Die Gefahr, an einer Silikose zu erkranken, ist beim Einsatz von Quarzsand als Strahlmittel sehr hoch. Die dabei entstehenden Feinstäube überwinden Filter, halten sich als Schwebstoffe sehr lange in der Luft und sind von der Lunge nicht abbaubar.

Allerdings war Quarzsand gut 90 Jahre lang beim Sandstrahlen das erste Mittel der Wahl, obwohl schon vor dem Zweiten Weltkrieg bekannt war, dass er sehr schnell zu Lungenkrankheiten führt.

Längst gibt es entsprechende Ersatzstrahlstoffe und auch die Technik der Sandstrahlkabinen oder Strahlkabinen hat sich verbessert. Vor allem im wichtigen Bereich der Absaugung während der Arbeiten. Dieser Faktor ist auch zu betrachten, wenn es darum geht, eine Sandstrahlkabine gebraucht zu erwerben.

Empfiehlt es sich, Sandstrahlkabinen gebraucht zu kaufen?

Bei der Arbeit mit Strahlmitteln in einer Strahlkabine können fast immer Feinstäube entstehen. Selbst beim Einsatz von Trockeneis, das nicht abrasiv wirkt, sondern nur reinigend, kann sich der zu entfernende Schmutz zu Feinstaub umwandeln. Das ist ein Problem, das vielen Menschen nicht bewusst ist. Gefahren können nicht nur vom Strahlmittel ausgehen. So ist es durchaus möglich, dass ein Teil, das jahrzehntelang irgendwo in einem Schuppen lagerte, eine Schmutz- und Rostschicht aufweist, die mit Asbestfasern belastet ist. Asbestfaserplatten waren bis in die 1980er-Jahre als Dacheindeckung oder Fassaden sehr beliebt und selbst heute noch findet sich der eine oder andere Bau, an dem Asbestfaserplatten darauf warten, als hochgefährlicher Schadstoff im Sondermüll entsorgt zu werden.

Werden solche Teile nun in einer Strahlkabine einer Behandlung unterzogen, kann das Strahlmittel, etwa Korund, durchaus gefahrlos sein, das zu reinigende Teil ist es nicht. Das ist einer der Gründe, warum eine Strahlkabine gebraucht zu kaufen, Probleme mit gravierenden Auswirkungen nach sich ziehen kann.

Es müssen sich dabei folgende Fragen gestellt werden:

  • Ist die Strahlkabine wirklich dicht?
  • Funktioniert die Absaugung noch einwandfrei?
  • Entsprechen die Filter, wenn vorhanden, den Vorgaben aus der Arbeitsplatzverordnung?

 

Dazu eine kleine Erklärung, was Feinstaub eigentlich ist. Zunächst einmal: Feinstaub ist für das menschliche Auge unsichtbar. Es sind Schwebeteilchen in der Luft, die maximal 10 Mikrometer groß sind. Das ist der zehn tausendste Teil eines Millimeters.  Obwohl so unglaublich winzig, können derartige Feinstäube Lungenkrebs auslösen, da sich eben Asbest,  Quarz, Cristobalit und Tridymit aufgrund ihrer Geometrie im Lungengewebe verhaken und nicht mehr durch Abhusten entfernt werden können.

Eine Sandstrahlkabine gebraucht zu kaufen, bedeutet auch, eventuell Dichtungen zu erwerben, die eben nicht mehr zu 100 % abdichten. Eine Strahlkabine besitzt eine Vielzahl von Dichtungen aus Kautschuk oder Polymeren. Diese werden während einer Abstrahlung einer hohen Belastung ausgesetzt. Zunächst einmal ist es im Innern der Strahlkabine wortwörtlich staubtrocken. Durch die ständige Absaugung liegt der Feuchtigkeitsanteil bei null Prozent. Das aber wirkt sich negativ auf die Elastizität der Dichtungen aus. Diese können dadurch spröde werden und reißen. Eine vorbeugende Schutzmaßnahme wäre das regelmäßige Einfetten der Dichtungen mit Vaseline, doch welcher Eigentümer einer Sandstrahlkabine macht das schon? Selbst kleinste Risse in den Dichtungen sind für Feinstäube so ähnlich wie die offenen Tore eines Flugzeughangars für einen Menschen.

Ein weiteres Dichtungsproblem kann darin liegen, dass die Verschlussklappe der Kabine verzogen ist. Es ist meist relativ dünnes Stahlblech, dazu noch mit einem Sichtfenster und den Einlässen für die Arbeitshandschuhe versehen. Da kann es beim unvorsichtigen Hantieren mit Werkstücken schon einmal zu Stößen kommen, die das Blech so verziehen, dass es nicht mehr sauber auf den Dichtungen aufliegt.

Eine Sandstrahlkabine gebraucht zu kaufen, birgt Risiken

Es muss nicht gleich zu einer Silikose kommen oder sogar zu Lungenkrebs, aber ist es das Risiko wirklich wert, nur wegen ein paar Euro Differenz zwischen einer neuen Sandstrahlkabine oder einer Sandstrahlkabine, die gebraucht erworben wurde?

Dabei wird einer gebrauchten Sandstrahlkabine noch nicht einmal die Gewährleistung eingeräumt, die bei neuen Kabinen gesetzlich verankert ist. Nicht selten werden gebrauchte Sandstrahlkabinen nur unter dem Vorbehalt der Abholung verkauft, denn für einen Paketlieferdienst sind die Teile schlicht zu groß und zu schwer. Das kann durchaus bedeuten, dass der Käufer mit einem gemieteten Transporter einige Kilometer zurücklegen muss, um das Wunschfabrikat entgegenzunehmen. Dabei sind auch gebrauchte Sandstrahlkabinen nicht an jeder Ecke zu haben. Vor Ort ist es meist nicht möglich, die Kabine zu testen oder auf versteckte Mängel zu untersuchen, wenn denn der Käufer weiß, wo er oder sie versteckte Mängel finden kann. In der Regel werden solche Übergaben schnell abgewickelt, weil einerseits der Käufer einen langen Weg nach Hause vor sich hat und andrerseits der Verkäufer einfach nur das Teil loswerden und das Geld dafür haben will. Im Nachhinein, wenn dann doch was nicht stimmt, kommt fast immer der Spruch:“Gekauft wie besehen“, und hinter vorgehaltener Hand: „Selber Schuld“. Jeder potenzielle Käufer einer gebrauchten Sandstrahlkabine sollte die Frage stellen, warum das Gerät veräußert wird? Zögerliche und seltsam anmutende Antworten können ein Hinweis sein, dass irgendwas nicht stimmt.

Neue Sandstrahlkabinen sind in jeder Hinsicht vorteilhafter

Vierzehntägiges Rückgaberecht, ein- oder zweijährige Gewährleistung, neueste Technik und neue Materialien sowie die bequeme Auswahl genau der Strahlkabine, die den Anforderungen entspricht. Anlieferung bis zur Haustür oder dem Firmengelände, ein umfassendes Manual und mitunter Servicetechniker vom Fach, die in kurzer Zeit vor Ort sind, wenn es zu Problemen kommt.

>> Das allein sind doch ausreichend Gründe, eine neue statt eine gebrauchte Strahlkabine zu erwerben, oder?

Wir von Fradashop wünschen viel Spaß